Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschule Frechen

Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage

Die CJD Christophorusschule Frechen hat sich im Jahr 2015 auf den Weg gemacht, Mitglied im Bündnis "Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage" zu werden.

Die Initiative zu diesem Projekt entstand 1988 in Belgien. Mittlerweile ist das Bündnis international verankert. Den Anfang in Deutschland machte 1995 das Immanuel-Kant-Gymnasium in Dortmund und gegenwärtig gibt es in der Bundesrepublik schon 1600 Mitgliedsschulen. Jetzt möchten auch wir dazustoßen.

Wie geht das?

Es gibt drei Aufnahmebedingungen, die wir erfüllen mussten:

  1. 70% aller Schulbeteiligten müssen per Unterschrift bestätigen, sich gegen Rassismus einsetzen zu wollen
  2. Die Schule muss einen externen Partner („Paten“) finden, der das Projekt unterstützt
  3. Mindestens 1x pro Jahr soll es in der Schule eine besondere Aktion gegen Rassismus, Mobbing und Gewalt geben

 

Warum machen wir das?

Weil wir der Meinung sind, dass in unserer Schule rassistische Äußerungen und Verhaltensweisen keinen Platz haben dürfen. Wir verstehen uns als „hinguckende Schule“, die Abwertungen – aus welchen vermeintlichen Gründen auch immer – schrittweise durch Freundlichkeit, Respekt und wechselseitige Unterstützung ersetzen möchte. Dazu soll die Aufnahme in das Bündnis einen Beitrag leisten!

 

Was machen wir dieses Jahr?

Dieses Jahr veranstalten wir eine Projektwoche zum Thema "Für sexuelle Vielfalt - gegen Sexismus". Es sind vielfältige Aktionen geplant:

  • Zweitägige Workshops zum Thema „Rap gegen Sexismus“
  • Eine Hip-Hop-Präsentation für sexuelle Vielfalt, die SchülerInnen im CJD erarbeitet haben
  • Die Theateraufführung „Homologie“, die sich mit Homosexualität auseinandersetzt
  • Mädchenworkshops „Liebe + Lust“, in dem die Entwicklung einer eigenständigen und angstfreien Sexualität gefördert wird
  • Workshops der Initiative „Schlau“, die den Respekt und die Anerkennung von unterschiedlichen sexuellen Vorlieben in den Mittelpunkt stellen